Zum Weltfrauentag: Weil uns Gleichberechtigung wichtig ist

Jährlich am 8. März wird auf der ganzen Welt der Internationale Weltfrauentag zelebriert. Er ist ein wichtiges Signal für die Frauenrechtsbewegung und soll auf die sozialen, ökonomischen, kulturellen und politischen Errungenschaften von Frauen hinweisen. 

Und uns ist der Tag wichtig, um zu unterstreichen, dass wir Gleichberechtigung zu 100% leben und umsetzen.
Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen gleiche Behandlung, Respekt und Toleranz. 
In unserem Unternehmen gibt es keine Geschlechter-Unterschiede, um Karriere zu machen, fair bezahlt zu werden oder ein Team zu führen.
Führungspositionen werden in unserem Unternehmen von Kompetenzen, Fähigkeiten und Ausbildung besetzt – völlig geschlechterneutral.

Weil unsere weiblichen Führungskräfte aber wissen, dass das keine Selbstverständlichkeit in der Berufswelt ist, geben drei unserer Abteilungsleiterinnen Tipps für die Berufswelt – von Frau zu Frau.

Britta Willich (Leitung Personal- und Betriebswirtschaft und Controlling)
Verhandlungstipp von Frau zu Frau
Für eine gelungene Gehaltsverhandlung ist es wichtig sich unabhängig zu fühlen. Es darf beim Gegenüber der Eindruck entstehen,
dass Sie jeden Job haben können. Außerdem ist es wichtig selbstbewusst einen konkreten Betrag zu nennen und diesen mit einem
positiven Effekt für das Unternehmen zu untermalen. In bestehenden Arbeitsverhältnissen sollte alle zwei Jahre oder im Zusammenhang
mit einer Beförderung oder Aufgabenerweiterung das Gespräch über eine Gehaltserhöhung geführt werden. Ist eine Gehaltserhöhung nicht möglich, ist es wichtig eine Verbindlichkeit über einen geeigneten Zeitpunkt für eine Gehaltserhöhung herzustellen. Es hilft auch nach den Erwartungen für die Erfüllung einer Gehaltsverhandlung zu fragen, diese umzusetzen und zu präsentieren, wenn ein neues Gespräch stattfindet. Insgesamt dürfen Frauen mehr über ihre Leistung sprechen, damit sie auffällt. Denn die Leistungen sind es, die die Höhe des Gehalts gestalten.

Cindy Wagner (Leitung Simon & Focken)
Führungstipp von Frau zu Frau
„Mir ist wichtig, ich muss nicht geliebt werden als Führungskraft, aber respektiert und akzeptiert. Das schafft man, ob Mann oder Frau durch Transparenz, Ehrlichkeit und harte Arbeit. Ansonsten halte ich es frei nach Margret Thatcher: Es ist mir egal, wie viel meine Minister reden, solang sie tun, was ich sage. ;-)“

Saskia-Caprice Brandes (Standortleiterin Invitel Helmstedt)
Karrieretipp von Frau zu Frau
„Das Berufsleben erfüllt viel Zeit des Lebens, daher ist es wichtig, das zu tun, was Spaß macht und Dich erfüllt. Setze Dir erreichbare Ziele.
Erst wenn Du diese erreicht hast, ist es Zeit für neue Ziele. Geduld, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit sind sichere Zutaten für einen Erfolg.  Aber vor allem auch Ehrlichkeit. Dir selbst gegenüber und vor allem Kollegen und auch Führungskräften gegenüber. Bleibe dir selbst treu. Verbiege dich nicht und lass dich nicht verbiegen. Fühl Dich als Mensch wertvoll, das strahlst Du aus und wirst ernst genommen.“

Über Uns

Die Invitel Unternehmensgruppe ist einer der führenden Anbieter für Prozess-Services in Deutschland. 15 Unternehmen in 3 Marken unter dem Dach der Invitel Unternehmensgruppe setzen je nach Aufgabenstellung individuelle Projekte für Unternehmenskunden im Netzwerk um.

Blog

Onlinebewerbung

Bewirb dich einfach und schnell über unser Bewerberportal auf eine von dir ausgewählte Position in unserem Unternehmen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

bewerben

Call Back

Verwenden Sie unseren kostenlosen Call Back Service für ein persönliches Gespräch mit uns und wir rufen Sie zurück.