Wir stellen vor: Pressereferentin Nadja Key

Seit dem 1. September 2015 ist Nadja Key neue Pressereferentin der Invitel Unternehmensgruppe. Wir haben sie einmal gebeten sich kurz vorzustellen und uns von ihrem ersten Eindruck der Invitel-Welt zu berichten:

„(…) und wenn du damit fertig bist, kannst du dir mal noch überlegen, wie du dich auf unserem Blog vorstellen möchtest.“ – „Klar, mache ich.“ Oha, leichter gesagt, als getan. Was könnte die Leute denn nur von „der neuen Pressefrau“ interessieren? Na dann mal los…

Hallo zusammen,

mein Name ist Nadja Key und ich bin neu hier in der Invitel-Familie. Ich bin 2005 für mein Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft nach Leipzig gekommen, und habe die Stadt seit dem nur für Auslandssemester, Praktika und Urlaube verlassen, so gern lebe ich hier. Darum sind meine Kinder auch echte kleine Leipziger geworden und zusammen gehen wir häufig auf Entdeckungsreisen, am liebsten mit dem Fahrrad oder dem Paddelboot.

Zum Leben gehört für mich aber nicht nur diese private Seite, sondern auch eine spannende Aufgabe im Job. Und ich muss sagen, ich habe das Gefühl, dass mir dieser Wunsch hier in der Invitel Unternehmensgruppe erfüllt wird.

Als Pressereferentin ist es zunächst einmal meine Aufgabe, den Kontakt zwischen Journalisten der unterschiedlichsten Medien und den Unternehmen der Invitel Unternehmensgruppe zu koordinieren. Warum das wichtig ist? Nun, Invitel ist groß. Seitdem aus einem einzelnen Unternehmen, welches 1999 mit insgesamt 13 Mitarbeitern gestartet ist, eine Unternehmensgruppe mit nahezu 3.000 Mitarbeitern an 15 deutschen und einem spanischen Standort geworden ist, hat sich auch in der Wahrnehmung der sogenannten „Öffentlichkeit“ etwas getan. Unternehmen einer gewissen Größe haben ein bestimmtes Gewicht, plötzlich interessiert es auch andere, was da so los ist.

Dieses Interesse hat viele Facetten: womit genau wird das Geld verdient, geschieht dies nachhaltig oder auf Kosten der Umwelt, wie werden die Mitarbeiter behandelt, was sind die Erfolgsfaktoren und so weiter. Die Sache ist die: interessiert sich Zeitung, ob Fachmagazin oder Lokalblatt, für etwas, dann findet sie auch ihre Informationen. Wenn ein Unternehmen das Thema Kommunikation aber nicht ernst nimmt, kann es passieren, dass diese Informationen unkoordiniert, möglicherweise durcheinander oder in einem falschen Zusammenhang ankommen. Die Invitel Unternehmensgruppe ist mittlerweile so stark gewachsen, dass diese Kommunikation nicht mehr mal eben so nebenbei erledigt werden kann, sondern professionell gestaltet werden sollte.

An dieser Stelle komme ich ins Spiel. Das Tolle an meinem Job ist, dass ich aufgefordert bin, die Invitel Unternehmensgruppe in ihrer Gesamtheit kennenzulernen. Denn wie sonst sollte ich sie nach außen hin vertreten können? Da nützt es nichts, nur zu wissen, was die Kollegen an den benachbarten Schreibtischen machen – denn danach werde ich im Zweifel nicht von den Journalisten gefragt. Ich muss wissen, was wo los ist, muss die Strukturen und Zuständigkeiten kennen und vor allem, wen was warum bewegt. Ich begreife diese Stelle regelrecht als Knotenpunkt von Unternehmensbefindlichkeiten. Ein Journalist kann mich nämlich morgen genauso gut fragen, wohin der Chef mit seiner aktuellen Strategie lenken möchte, oder warum Mitarbeiter XY immer so unzufrieden schaut, wenn er das Gebäude verlässt.

Im Kennenlernen und Reinfuchsen besteht dieser Tage auch noch meine Hauptaufgabe. Vielleicht hat mich der eine oder andere darum auch schon in seinem Türrahmen stehen sehen. Und à propos Kollegen: meine zwei super sympathischen Bürogenossinnen Juliane Mayer und Anne Heinrich haben mir hier einen denkbar angenehmen Start bereitet. Auf dem Schreibtisch standen nicht nur Blumen und Knusperflocken, sondern sogar fast direkt einsetzbare Technik zum Loslegen! Diesen Luxus weiß ich sehr zu schätzen. Nach nicht einmal zwei Wochen läuft fast alles rund, die meisten Zugänge stehen und ich verlaufe mich nicht mehr auf dem Weg in die Küche ;). Dafür also schon mal lieben Dank an euch!

Auf eine gute Zusammenarbeit – zu dritt und zu dreitausend!

 

Über Uns

Die Invitel Unternehmensgruppe ist einer der führenden Anbieter für Prozess-Services in Deutschland. 15 Unternehmen in 3 Marken unter dem Dach der Invitel Unternehmensgruppe setzen je nach Aufgabenstellung individuelle Projekte für Unternehmenskunden im Netzwerk um.

Blog

Onlinebewerbung

Bewirb dich einfach und schnell über unser Bewerberportal auf eine von dir ausgewählte Position in unserem Unternehmen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

bewerben

Call Back

Verwenden Sie unseren kostenlosen Call Back Service für ein persönliches Gespräch mit uns und wir rufen Sie zurück.