Warning: Use of undefined constant php - assumed 'php' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/web4528/html/content/wp-content/themes/uGrid/archive.php on line 20

 

Neu an Bord: Unsere Personalreferentin

foto_maria-goerner_kleinEntgegen unserer sonstigen Gewohnheit, kollegiale Neuzugänge sofort ins Rampenlicht zu stellen, ließen wir Maria Görner ein wenig Zeit zum Ankommen.  Ihre ersten 100 Tage liegen nun hinter ihr. Darum ist es an der Zeit, die neu geschaffene Stelle der Personalreferentin und natürlich vor allem die Person dazu endlich einmal unseren Lesern vorzustellen.

Hallo zusammen,

mein Name ist Maria Görner, ich bin 26 Jahre alt und gehöre nun seit dem 01. Oktober 2016 ebenfalls zur Invitel-Familie. Gebürtig komme ich aus dem wunderschönen Dresden (ich hoffe, man hört es nicht mehr) und habe dort meine Jugendzeit verbracht. Auch heute hängt mein Herz noch an der sächsischen Hauptstadt, weshalb ich sehr gern meine Wochenenden „Zuhause“ im Kreise meiner Familie verbringe.

Mein Bachelorstudium der Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung und Weiterbildung führte mich 2008 nach Chemnitz. Dort hat es mich jedoch nicht allzu lange gehalten, weshalb ich meinen anschließenden Masterstudiengang der Betrieblichen Berufsbildung und des Berufsbildungsmanagements in Magdeburg absolvierte. Noch während meines Masterstudiums arbeitete ich bereits berufsbegleitend bei einem privaten Personaldienstleister – der profil² Personalmanagement GmbH. Hierüber entstand 2014 auch erstmals der Kontakt zur Invitel Unternehmensgruppe. Über die profil² lernte ich die Simon & Focken-Standorte in Magdeburg, Halle sowie Leipzig kennen und unterstützte unter anderem bei der Personalrekrutierung vor Ort. Bereits damals hat man mich mit offenen Armen und einem Lächeln im Gesicht empfangen, was mir bis heute in Erinnerung geblieben ist.

Nach einem zweijährigen Zwischenstopp im Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, bei dem ich gemeinsam mit Arbeitgebern der Region neue Wege entwickelte, Personalbedarfe zu decken, bin ich nun zurück und freue mich, meine Tätigkeit als Personalreferentin anzutreten. Mit den Kenntnissen  und Erfahrungen, die ich an diesen vorherigen Stellen sammeln konnte, fühle ich mich bestens gewappnet, um den neuen Herausforderungen zu begegnen. Ich weiß, wie Arbeitsagenturen, mit denen wir ja sehr eng zusammenarbeiten „ticken“. Durch den Kontakt mit vielen anderen Arbeitgebern habe ich außerdem eine große Bandbreite von unterschiedlichsten Herangehensweisen an die Gewinnung von Arbeitskräften kennengelernt. Aus diesem Schatz an Input, den ich so bekommen habe, kann ich nun schöpfen.

Doch was hat mich letztlich dazu bewegt, „wiederzukommen“? Wenn ich darüber nachdenke, kommt mir neben der Vielfältigkeit der Belegschaft als erstes der starke Teamzusammenhalt in den Sinn, der in der gesamten Unternehmensgruppe sichtbar ist. Bereits 2014 spürte ich als „Externe“, dass die Philosophie von Herrn Rieck – die Welt ein klein wenig besser zu machen – im Unternehmensalltag Gestalt annimmt. Der Gedanke jedes Team als kleine Familie zu sehen, hat mich fasziniert. Das ich nun selbst meinen Teil dazu beitragen kann, ist ein gutes Gefühl.

Mein Arbeitsfeld bei der Invitel Unternehmensgruppe erstreckt sich weitestgehend über die Bereiche der Personalgewinnung, ‑ausbildung und -bindung. Als Personalreferentin werde ich mich zukünftig also zum einen mit der strategischen Frage befassen, wie wir in Zeiten des Fachkräftemangels weiterhin motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für unser Unternehmen begeistern und gewinnen können. Zum anderen wird der Aspekt der Mitarbeiterbindung im Fokus meiner Arbeit stehen. Denn bereits Henry Ford beschrieb treffend:

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“

Die erste Zeit ist geprägt davon gewesen, die Unternehmensgruppe als Ganzes kennenzulernen, um in einem weiteren Schritt gezielte Maßnahmen entwickeln zu können. Mich abteilungsübergreifend mit unternehmensinternen sowie -externen Prozessen auseinanderzusetzen und in den konstruktiven Austausch mit den Kollegen und Kolleginnen zu gehen, prägt anhaltend meinen Arbeitsalltag. Wie sieht dieser nun aber typischerweise aus? Diese Frage kann ich gar nicht pauschal beantworten. Festhalten lässt sich nur: Ich bin viel mit dem Auto unterwegs und bereise unsere Standorte, um zum einen die Rekrutierung neuer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort zu unterstützen. In diesem Zuge vertiefe ich beispielsweise die Netzwerkarbeit zu Bildungsträgern, Arbeitsagenturen und Kommunen, organisiere Bewerbertage und bin auf Jobmessen präsent. Zum anderen nutze ich die Zeit vor Ort an den Standorten, um mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ins Gespräch zu kommen und sie in ihrem Alltag zu erleben. Denn nur der Alltag zeigt letztlich, ob und in welcher Art und Weise Prozesse umgesetzt werden und an welchen Stellen der Schuh noch drückt.

Die Dynamik hier im Unternehmen reißt mich mit, es ist schon beeindruckend, nach wie kurzer Zeit ich hier das Gefühl hatte, schon ewig da zu sein. Gleichzeitig ist der Ankommensprozess noch lange nicht abgeschlossen, ich lerne noch immer jeden Tag etwas Neues hinzu. Dieser Mix, zusammen mit den Menschen und den Aufgaben, machen meine Position in der Invitel Unternehmensgruppe zu etwas besonders wertvollen für mich. Ich freue mich auf alles, was noch kommt!

Über Uns

Die Invitel Unternehmensgruppe ist einer der führenden Anbieter für Prozess-Services in Deutschland. 15 Unternehmen in 3 Marken unter dem Dach der Invitel Unternehmensgruppe setzen je nach Aufgabenstellung individuelle Projekte für Unternehmenskunden im Netzwerk um.

Blog

Onlinebewerbung

Bewirb dich einfach und schnell über unser Bewerberportal auf eine von dir ausgewählte Position in unserem Unternehmen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

bewerben

Call Back

Verwenden Sie unseren kostenlosen Call Back Service für ein persönliches Gespräch mit uns und wir rufen Sie zurück.